Home




Mein Name ist Orsolya Zenz.
2014 feierte ich mit meiner Sprachschule das 25-jährige Bestandsjubiläum.
Während dieser Zeit habe ich mich auf Deutsch als Fremdsprache und Ostsprachen - in erster Linie auf Ungarisch -  spezialisiert, dazu eigene Lehrbücher geschrieben, online Lernprogramme erstellt und spezielle Lehrmethoden entwickelt.
Gemeinsam mit meinen TrainerInnen habe ich bereits über fünfhundert SprachschülerInnen erfolgreich auf Sprachprüfungen und mehr als 3.000 TeilnehmerInnen sprachlich auf ihr Berufsleben vorbereitet.
Da ich seit Februar 2014 in den Ruhestand bin, habe ich meine Firma verkleinert und biete nur mehr hochwertigen Einzel- und Kleingruppenunterricht, bzw. Übersetzungen für Deutsch-Ungarisch-Deutsch an.


Mein Leitfaden

1. Lebenslanges Lernen:
In einem Europa, in dem sich jeder Einzelne frei bewegen kann, trägt die Beherrschung mehrerer Sprachen nicht nur zur persönlichen Entwicklung und dem gesellschaftlichen Zusammenleben bei, sondern eröffnet auch neue Chancen im Berufs- und Geschäftsleben. Naturgemäß sollte man bereits im Kindesalter mit dem Erlernen von Fremdsprachen beginnen. Mit geeigneten Methoden und mit der richtigen Einstellung, ist es jedoch möglich, in jeder Lebensphase einzusteigen und mit kontinuierlichen Lernen Sprachkenntnisse zu erwerben, aufzufrischen, auszubauen und sich dabei geistig "fitt" zu halten.

2. Lehrmethoden:
Unsere KursteilnehmerInnen sind logisch denkende Erwachsene. Es ist sehr wichtig methodische Ansätze zu wählen, die für sie speziell geeignet sind und die mit der Lernfähigkeit der TeilnehmerInnen harmonisieren.
Unabhängig davon, ob die Lernenden visuelle oder auditive Lerntypen sind, nutzen wir alle Lernkanäle und verwenden sehr viele Methoden um ein erfolgreiches Erlenen der Sprache zu ermöglichen.

3. Freude am Lernen:
Die TeilnehmerInnen sollen Freude am Lernen haben. Sie müssen aus dem "Alltagstrott" herausgerissen werden, damit sie sich voll auf das Erlernen der Sprache konzentrieren können. In familiärer Atmosphäre werden Ängste und Hemmungen abgebaut und die TeilnehmerInnen ermutigt.
Freude am Lernen entsteht durch die von uns eingesetzten Methoden wie:
- Unterrichtsform mit Spielcharakter (Planspiel, Rollenspiel, etc.)
- Unterrichtsformen mit direkten Wirklichkeitsbezug
- Gruppendynamische, erarbeitende Methoden
- Elemente aus der Suggestopädie
- Ganzheitliche Methoden
- Logischer, systematischer Aufbau der Grammatik

4. Flexibilität:
Die Kurszeiten werden möglichst so gewählt, dass berufliche und private Verpflichtungen der TeilnehmerInnen nicht darunter leiden.
Die Lerninhalte werden, wo immer möglich, den Bedürfnissen, dem Wissensstand und den Fortschritten der TeilnehmerInnen angepasst.

5. Interkulturelle Aspekte:
Über den normalen Sprachunterricht hinaus sollen die SprachschülerInnen so viel als möglich über Leute, Landeskultur, Bräuche, Sitten und die Denkungsweise der Einwohner des jeweiligen Landes erfahren und verstehen lernen. Besonderer Wert wird auf den Abbau von Vorurteilen und Hass und dem Dialog zwischen Kulturen gelegt.

6. Qualität:
Der Unterricht erfolgt in Einzelunterricht, Minigruppen (2-3 Personen) oder Kleingruppen (4-7 Personen).

Die fallweise eingesetzten TrainerInnen sind speziell geschult und der Qualitätsstandard wird durch regelmäßige Weiterbildungen und Lernerfolgskontrollen gesichert.

Anmeldung:
Wir bitten Sie, bei Interesse, mit uns Kontakt aufzunehmen:
- persönlich nach telefonischer Terminvereinbarung (+43/664 2625277)
- Kontaktformular
(Name:  Adresse:  Telefonnummer:  e-Mail:  Text:  senden)
Um die Qualität des Unterrichts gewährleisten zu können, ist die TeilnehmerInnen Anzahl begrenzt.
Die Anmeldungen werden nach dem Datum des Einlangens gereiht.
Bei Bedarf führen wir auch gerne einen kostenlosen Einstufungstest durch.



Kontakt:
Sprachstudio Zenz
Schoellergasse 5, Halle2, Top 2.1
2630 Ternitz
Tel.Nr.: +43/664 2625277
e-Mail: office@sprachstudio.at