Allg. Geschäftsdedingungen-Integrationskurse





Allgemeine Geschäftsbedingungen für Integrationskurse (Mai 2018)

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Um den/die jeweiligen Teilnehmer/in dem passenden Kurs zuteilen zu können, muss ein Einstufungstest
(mündlich oder schriftlich) absolviert werden, oder eine bestehende Prüfung nachgewiesen werden.

Lernmaterialien:
Die Lernmaterialien (1 Ordner, Kopien, 1 Vokabelheft) sind beinhaltet.
Stifte (rot, grün, blau, schwarz) zwei Signalstifte, 1 Bleistift und Radiergummi sind mitzubringen.
Sollten Lehrbücher benötigt werden, sind diese von den TeilnehmerInnen selbst zu besorgen.

Unterrichtseinheit:
Eine Unterrichtseinheit sind 45 Minuten.

Kursgebühr:
Die Höhe der Kursgebühr und der Zahlungsmodalität richtet sich nach den Bedingungen der jeweiligen Anmeldung.
Die Kursgebühr, muss bis zum Beginn des Kurses einbezahlt, oder die Zahlung mittels bestätigten Zahlscheines
nachgewiesen werden. Sollte die Einzahlung nicht erfolgt sein bzw. mittels dem Zahlschein nachgewiesen werden
und keine berücksichtigungswürdige Gründe seitens des/der Kursteilnehmers/-teilnehmerin die verspätete Zahlung
rechtfertigten (z.B.: Unfall, Krankenhausaufenthalt, etc., - das Sprachstudio Zenz behält sich vor dies zu überprüfen),
kann der/die KursteilnehmerIn bis zur vollständigen Begleichung des Betrages ausgeschlossen werden.
Ein Ausschluss aus diesem Grund entbindet den/die TeilnehmerIn nicht von seiner/ihrer Zahlungsverpflichtung!

Kursabsage durch den Veranstalter:
Bei zwingenden Gründen (Ausfall der Trainer, höhere Gewalt, etc.) oder einer zu geringen Anzahl der TeilnehmerInnen
(Mindestteilnehmeranzahl 6 - 8 Personen) behalten wir uns vor den Kurs abzusagen.
Bereits einbezahlte Kursgebühren werden in diesem Fall selbstverständlich zur Gänze refundiert.
Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Stornobedingungen bei Absage durch TeilnehmerInnen:
Bei der Anmeldung und der Vorauszahlung wird der Kursplatz reserviert und gereiht. Da die Planung des Kurses
mit Kosten und Verpflichtungen seitens des Veranstalters verbunden ist, wird bei einer schriftlichen Absage bis
spätestens (Poststempel) 4 Wochen vor Kursbeginn die Anzahlung in der Höhe von € 500,00 nicht rückerstattet
und bei weniger als 4 Wochen ist die volle Kursgebühr fällig. Noch nicht einbezahlte Kursgebühren können eingefordert werden.
Es ist jedoch möglich, eine geeeignete Ersatzperson zu nominnieren.
Wir behalten uns vor, bei Störungen des Kursbetriebes den/die TeilnehmerIn von einer weiteren Teilnahme an dem Kurs
auszuschließen. In diesem Fall erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühr.

Verfrühter Kursabbruch durch den/die TeilnehmerIn:
Bei einem verfrühten Abbruch des Kurses ist keine Rückerstattung der Kursgebühr möglich.
Der eventuell noch ausstehende Teil des vollen Kursbetrag ist zu begleichen.

Kursbestätigung/Zertifikat:
Am Ende des Kurses erhält der/die TeilnehmerIn eine Kursbestätigung - vorausgesetzt er/sie hat an mindestens
80% des Unterrichts teilgenommen.

Verrechnung eines Gutscheines des Integrationsfonds:
Der dem Sprachstudio Zenz übergebene Gutschein wird nach Beendigung des Kurses bestätigt und dem/der
KursteilnehmerIn zurückgegeben. Dieser muss zur Prüfung mitgenommen und dort abgegeben werden.
Der Betrag der Förderung wird nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung vom Integrationsfonds an die TeilnehmerInnen überwiesen.

Rücktrittsrecht von der Kursanmeldung gem. Fernabsatzgesetz:
Erfolgt die Anmeldung zu einem Kurs über ein Fernkommunikationsmittel, insbesondere über Telefon, Internet
oder über Katalog und Postwurfsendungen, so können Sie binnen 7 Werktagen (wobei der Samstag nicht als Werktag gilt)
ab Vertragsabschluss von diesem Vertrag zurücktreten. Dafür genügt es, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der
7 Tagefrist des Sprachstudios Zenz eintrifft. Dieses Rücktrittsrecht gilt nicht, wenn der Kurs bereits innerhalb dieser
7 Werktage ab dem Vertragsabschluss beginnt.

Hinweise bezüglich des Datenschutzgesetzes:
Der/die KursteilnehmerIn erklärt sich mit dieser Anmeldung ausdrücklich damit einverstanden, dass personenbezogene
Daten, die im Rahmen der Kursauskunft und Kursanmeldung erhoben werden, elektronisch gespeichert und bearbeitet werden.
Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
(Ausnahme:  Zuständige Förderungsstellen - bei Inanspruchnahme von Förderungen des/der Kursteilnehmers/in.)
Sie können aber wegen der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist nicht auf Wunschgelöscht werden.

Schadenersatz:
Das Sprachstudio Zenz haftet für etwaige Schäden nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz.
Für eventuelle Druckfehler übernimmt das Sprachstudio Zenz keine Haftung.